Neun Tugenden

Aufsichtsraetin


Die Neun Tugenden

 

innerhalb der Werkstatt Dritter Ort

 

Die Venusfabrik ist ein Labor innerhalb der Werkstatt Dritter Ort, in dem Körper, Bewegungen, Handlungen, Geräusche, Licht und Ton sich mit Sinnlichkeit in unterschiedlichen Formen kreuzen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Mach dich schön, keine Alltagskleidung. Nutze die Kleidung, um etwas neues auszuprobieren. Werkseinlass zur Venusfabrik nur zwischen 19 Uhr 22 und 20 Uhr 22. Bei Einlass und Preisen gilt das Willkürprinzip. Sollten sich die Vorarbeiterinnen einmal zu Betriebsanweisungen oder Verboten entscheiden, können diese nicht diskutiert werden. Wir behalten uns das Recht vor, Teilnehmerinnen jederzeit von der Veranstaltung auszuschließen, auch ohne Angabe von Gründen. Die Werkstatt kann selbstverständlich jederzeit verlassen werden. Der Mitmachbeitrag wird in der Regel nicht erstattet. Übernachtungen sind in der Werkstatt nicht möglich. (Abfahrtsplan der Linie U4 hier.)

 

Zur Qualitätssicherung verpflichten sich alle Besucherinnen*, sich vor Ort ernsthaft um die Ausübung folgender neun Tugenden zu bemühen. Wer dazu absehbar nicht in der Lage oder willens ist, die bitten wir, von einer Teilnahme an der Venusfabrik abzusehen.

 

Wertschätzung
Schalte bitte Mobiltelefone ab. Vermeide im Laborraum laute oder belanglose Konversation. Achte Furcht oder Liebe als Verbündete deines Glücks. Ordne deine Absichten dem Unaussprechlichen unter.

Wahrnehmung
Innehalten. Höre, schaue, rieche, spüre. Nimm räumliche Konstellationen und Handlungslinien wahr. Wahrnehmen geht vor Handeln. Augenkontakt kommt vor Körperkontakt. Auf eindeutige Signale warten.

Stil
Kleide dich fantasievoll. Gestalte Bewegung, Distanz, Nähe und räumliche Beziehungen bewusst. Verschone Anwesende mit Psycho- und Esosprache. Klar, aber freundlich sein.

Mut
Sich zeigen! Wage es, dich so herzlich zu geben, wie du eigentlich bist. Wünsche, Anziehung oder Abneigung deutlich mitteilen. Experimentieren. Bewusst Kontrolle abgeben. Die Welt entspringt aus Handlungen.

Großherzigkeit
Güte. Humor. Unsicherheiten verzeihen. Verschenke. Mit Realitäten spielen. In Rollen schlüpfen. Sexuelle Identitäten oder Orientierungen ausprobieren. Loslassen. Geduldig sein. Darüber lachen.

Feingefühl
Langsamkeit. Sich einer Handlung mit voller Aufmerksamkeit hingeben. Behalte dein Gehirn. Es wurde dir nicht umsonst geschenkt. Handle immer so, als ob Du für Dein und das Glück des Gegenübers verantwortlich wärst. Du bist es nicht immer.

Gestaltung
Erobere den Raum. Das Gehirnknie des Gegenübers als Gesamtkunstmerz begreifen. Fümms bö fümms bö wö Fumms bö wö tääää?

Geheimnis
Photografieren, Filmen und Aufnehmen sind nicht gestattet. Es gilt gegenüber Nichtanwesenden das Werksgeheimnis. Finde das Unaussprechliche. Lass es wieder los.

Vortrefflichkeit
Menschlich sein ist das gemeinsame Handeln, um Schönheit, Freiheit und Freundschaft in die Welt zu bringen. Sei Mensch unter Menschen.

 

*Der Einfachheit halber wird nur die weibliche grammatikalische Form gewählt. Alle anderen Geschlechter sind mitgemeint.