Gemeinschaft

31. Dezember (Sa): Silvester in der Werkstatt Dritter Ort

Plakat LeereZeit ZeitLeere

Einlass ab 19 Uhr, gemeinsamer Start ist um 20 Uhr (danach kein Einlass mehr möglich).

Sommerfest 2016 Plakat

Mrz 202016

Osterhasi 2016

am 27. März 2016, 12:30 Uhr

Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr treffen wir uns an Ostern (diesmal Ostersonntag!) zum Frühstück inklusive Jagen von Ostereiern und Osternestern.

Eingeladen ist jede und jeder, die uns kennt und mag. Die Uhren werden in der Nacht davor umgestellt, und uns wird eine Stunde geklaut. Deshalb starten wir erst ab 12.30 Uhr, so dass der Jetlag uns nicht zu sehr umhaut. Ende ist dann am Nachmittag zwischen 17 und 18 Uhr.

Kanickel

(Jaaaa, wir wissen: Das ist ein Kanickel. … Keine Ahnung,
warum die jetzt die Eier verstecken.)

.

Hier die Spielregeln:

  • Jede Person, die mitmachen will, ob Kind oder Erwachsener, bringt ein Nest mit: mit Eiern und Häschen und Bonbons und Hühnchen und Gras, aber gerne auch mit ungewöhnlichem Inhalt oder kleinen Geschenken. Letzteres kann (soll gerne!) was Gebrauchtes sein, das eine neue Besitzerin sucht, oder was Neues, ganz wie mensch will. Richtwert für solch ein Nest: rund 10 EUR. Es geht aber nicht um das Geld, sondern darum, dass man sich was einfallen lässt und man sich etwas Mühe für die Geschenke und das Nest macht.
  • Das Nest kann von jedem gefunden werden, es macht also keinen Sinn, es einer speziellen, konkreten Person zu widmen. Kids wie Erwachsene freuen sich, wenn auch Nester im Umlauf sind, die ihrem jeweiligen Alter entsprechen. Am besten sich vorher mal bei den anderen umhören, wer kommt.
  • Natürlich werden die Nester geheim herbeitransportiert (Tüten,Taschen), sonst weiß ja jede(r), was es gibt.
  • Es gibt zwei Runden und zwei Gruppen. Gruppe A versteckt in Runde 1 die Nester für Gruppe B, und Gruppe B sucht. In Runde 2 versteckt Gruppe B die Nester für Gruppe A, und Gruppe A sucht.
  • Wer was auf dem Gelände versteckt, versteckt’s gescheit- das heißt: Richtig gescheit. Richtig, richtig gescheit.
  • Wer nichts mitbringt oder zu faul zum Suchen ist, bekommt auch nichts.
  • Verhandlungen, Drohungen, Tauschen von Nestern und Nest-Innereien sowie Seitengeschäfte sind wie immer am Schluss möglich.

Osternest suchen

Essen/Getränke: Für die Großen gibt es Sekt, für die Kleinen Saft. Wir bereiten das Büfett vor, und alle Basics und sonstigen Leckereien sind da. Wer noch etwas Leckeres beisteuern möchte, ist damit herzlich willkommen, alle freuen sich darüber – bitte gebt mir kurz Bescheid. Bitte eine kurze Mail an uns (siehe Kontakt), wenn Ihr Lust habt, zu kommen.

Datum & Zeit: Sonntag, 27. März 2016, 12:30 Uhr – 17 Uhr

Kontakt & Rückfragen: am besten per email: siehe hier.

Nov 112015

Der Nikolaus kommt!

Und bringt Knecht Rupprecht mit: gute wie schlechte Taten werden belohnt oder bestraft – doch die meisten von Euch waren in diesem Jahr ja sehr brav (hoffen wir, es wird alles ans Licht kommen). Oder so ähnlich. Denn Nikolausi und Rupprecht kommen zum Dritten Ort. Wird also nicht so ganz, wie mensch das sonst so gewöhnt ist.

Wer kommen will, bitte bringt selbstgebackene Plätzchen mit und/oder etwas besonderes zum essen: Euren Lieblingskäse, Häppchen, Obstsalat, was Ihr am liebsten esst und mit den anderen teilen möchtet.

Alles andere per Email.

Aug 082015

Den Himmel essen

Sommer, unaufhörliches Verlangen
Den Himmel zu essen
Die Sterne zu trinken

.
.

Marseille in Köln

Eine Sommer Party von Steffi

Samstag, den 8. August 2015

.
.

Du bist eingeladen zu einem kleinen Marseille-Fest mit Musik, Tanz, Fotos von urbaner Street Art und der Landschaft der Provence, echter Bouillabaisse, veganen Genüssen, Planschbecken und Wein.

Marseille ist eine heiße, dreckige, brodelnde Multikulti-Stadt voller Farben, Musik und Essen. Ihre Schönheit erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Doch schon nach kurzer Zeit taucht man in die wimmelnde Lebendigkeit ein, trifft faszinierende Menschen und entdeckt einen spannenden Ort nach dem anderen

Seit meiner Reise dorthin beschäftigen mich verschiedene Fragen: Was macht die Spannung in Großstädten aus? Wie begünstigt die Ballung so vieler verschiedener Menschen die Entstehung von Kultur und Subkulturen, von denen in Marseille so viele zu finden sind? Wie gehören arm und reich zusammen, die in einer solchen Start derart kontrastreich nebeneinander stehen? Und was fasziniert uns daran? Auf welche Art sind die Menschen in der Stadt aufeinander angewiesen? Erkennen sie dies? Wie unterstützt man sich gegenseitig, um den gemeinsamen Lebensraum gedeihen zu lassen?

Ich möchte mit Freunden und Freundinnen des Dritten Ortes am Samstag, den 8.8. ab 18 Uhr einmal wieder Schritte auf dem Weg zu unserer gemeinsamen Traumstadt unternehmen. Wir möchten dafür Marseille in die Werkstatt und in den Hof vor der Werkstatt holen. Für einen Abend werden wir diesen Raum gemeinsam mit Dir verwandeln. Von der Hafenstadt am Golfe du Lion habe ich Ideen, Bilder, Getränke, Kochkünste mitgebracht, die ich in unseren urbanen Topf werfen.

Die Party steigt am Samstag, den 8. August 2015 ab 18 Uhr – aber nur bei Sommerwetter. Helfer, die ab 12 Uhr kommen möchten, sind hochwillkommen. Auf der Party lassen wir einen Hut für Spenden herumgehen.

Jun 212014

Gemälde im Wald, dass ein Etwas zeigt


Feld 1 ./. Feld 2

Aktion des Dritten Orts

auf dem Fünfzehnten Treffen des Polyamoren Netzwerks

(17. – 22. Juni 2014, Truckenthal)

Dieser Abschnitt des Wirklichkeitsberechtigungsscheins ist nur vollständig gültig. Bitte setzen Sie sich mit den anderen drei Anspruchsberechtigten in Verbindung. Eine Ausübung der Wirklichkeitsberechtigung bitten wir an der Liebeslade zu melden. Sie wird gratifiziert.

Silvester-Treffen 2013

Wer will ich gewesen sein?

(27.12. 2013 – 01. Dez. 2014)

Der Dritte Ort trifft sich mal wieder zum Jahreswechsel. Wir haben uns diesmal entschlossen, auf dem Silvester-Treffen 2013 in erster Linie sogenannte „Weltverbesserer“, „Gut-Menschen“ und/oder „Do-Gooder“ zu versammeln – wir kennen in unserem persönlichen Umfeld eine ganze Reihe. Damit meinen wir Menschen, die einen Hang dazu haben, uneigennützig und mit Hingabe sich für das Glück anderer einzusetzen. Wir wollen also engagierte Menschen versammeln, die Gemein-Wohl schaffen – ganz gleich, ob sie das durch eigene Projekte/Aktionen tun oder sich an Projekten/Aktionen anderer beteiligen und unabhängig davon, ob sie aktuell engagiert sind oder dies hauptsächlich in der Vergangenheit waren und nun eine Auszeit brauchen. Wir glauben, dass solche Leute ganz eigene Fragen, Themen, Sorgen und Schwächen haben und es ihnen gut tut, sich im überschaubaren Kreis mit „Gleichgestrickten“ über Erfahrungen, Vorhaben, Sackgassen, Irrläufer auszutauschen. Uns geht es also um eine Gelegenheit zum freien Austausch unter Gleich/Ähnlichgesinnten: Was sind aktuelle oder zukünftige Vorhaben? Was habt wurde erreicht? Was sind Wünsche, Ziele, Nöte? Wo verrennt man sich und verliert sich oder andere aus den Augen? Wer kann wen unterstützen? Oder auch mal ausbremsen? Es sind diesmal genug Verrückte da, die sich mit Euch austauschen wollen und können.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn Ihr eigene Programmangebote, Beiträge oder was auch immer zur Verschönerung und Bereicherung des Jahresausklangs einbringen wollt. Insgesamt stehen uns ein kuscheliges Kaminzimmer für besondere Runden und zwei Seminarräume zur Verfügung, die man nutzen kann. Wichtig ist uns: der Wille, eine gemeinsame Zeit und einen gemeinsamen Raum zu schaffen, der jede und jeden einschließt, der das möchte und soweit er/sie das möchte; die Offenheit von allen Teilnehmerinnen der gesamten Gruppe gegenüber; der Wunsch, das Leben der anderen durch das eigene zu bereichern – indem man ist, was man tut.

Mrz 302012

Tonosterhasi bei Blumen

Osterhasi 2012

 

am 09. April 2012, 12:00 Uhr

Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr treffen wir uns an Ostern (diesmal Ostermontag!) zum Frühstück inklusive Jagen von Ostereiern und Osternestern. Eingeladen ist jede und jeder, die uns kennt und mag.

.

Hier die Spielregeln:

  • Jede Person, die mitmachen will, ob Kind oder Erwachsener, bringt ein Nest mit: mit Eiern und Häschen und Bonbons und Hühnchen und Gras, aber gerne auch mit ungewöhnlichem Inhalt oder kleinen Geschenken. Letzteres kann was Gebrauchtes sein, das einen neuen Besitzer sucht, oder was Neues, ganz wie mensch will. Richtwert für so ein Nest: rund 10 EUR – wem das zu viel ist, fragt andere um Unterstützung, das klappt eigentlich immer.
  • Das Nest kann von jedem gefunden werden, es macht also keinen Sinn, es einer speziellen, konkreten Person zu widmen. Kids wie Erwachsene freuen sich, wenn auch Nester im Umlauf sind, die ihrem jeweiligen Alter entsprechen. Am besten sich vorher mal bei den anderen umhören, wer kommt.
  • Natürlich werden die Nester geheim herbeitransportiert (Tüten,Taschen), sonst weiß ja jede(r), was es gibt.
  • Es gibt zwei Runden und zwei Gruppen. Gruppe A versteckt in Runde 1 die Nester für Gruppe B, und Gruppe B sucht. In Runde 2 versteckt Gruppe B die Nester für Gruppe A, und Gruppe A sucht.
  • Wer was auf dem Gelände versteckt, versteckt’s gescheit- das heißt: Richtig gescheit. Nix mit „kurz mal hinter die Tür stellen“.
  • Wer nichts mitbringt oder zu faul zum Suchen ist, bekommt auch nichts.
  • Verhandlungen, Drohungen, Tauschen von Nestern und Nest-Innereien sowie Seitengeschäfte sind wie immer am Schluss möglich.

Osternest

Essen: Bringt jeder selber mit. Von Brötchen über Marmelade, Schinken, Müsli, Getränken bis hin zu (jepp!) Eiern ist alles willkommen.

Datum & Zeit: Montag, 09. April 2012, 12 Uhr – 16 Uhr

Kontakt & Rückfragen: am besten per email: siehe hier.

Apr 042010

Frau als Osterhasi

„Das Ostereier Suchen“

…jawoll sowas gibt’s hier…

am 04. April 2010, 12:00 Uhr

Am Ostersonntag veranstalten wir wieder unser Osterfrühstück und das Osternest-Suchen. Eingeladen ist wie jedes Jahr jeder, der uns kennt und mag. Die Teilnehmer des Ostertreffens sind natürlich ebenfalls eingeladen.

Hier nocheinmal die Spielregeln:

  • Jede Person, die mitmachen will, ob Kind oder Erwachsener, bringt ein Nest mit: mit Eiern und Häschen und Bonbons und Hühnchen und Gras, aber gerne auch mit ungewöhnlichem Inhalt oder Geschenkchen. Letzteres kann was Gebrauchtes sein, das einen neuen Besitzer sucht oder was neues, ganz wie mensch will. Richtwert für so ein Nest: so rund 10 EUR – wem das zu viel ist, fragt andere um Unterstützung, das klappt eigentlich immer.
  • Dieses Nest kann von jedem gefunden werden, es macht also keinen Sinn, es einer speziellen, konkreten Person zu widmen. Kids wie Erwachsene freuen sich, wenn auch Nester im Umlauf sind, die ihrem jeweiligen Alter entsprechen. Am besten sich vorher mal bei den anderen umhören, wer kommt.
  • Natürlich werden die Nester geheim herbeitransportiert (Tüten,Taschen), sonst weiß ja jede(r), was es gibt.
  • Es gibt 2 Runden und 2 Gruppen. Gruppe A versteckt in Runde 1 die Nester für Gruppe B und Gruppe B sucht. In Runde 2 versteckt Gruppe B die Nester für Gruppe A und Gruppe A sucht.
  • Wer was versteckt, versteckt’s gescheit. Nix mit „kurz mal hinter die Tür stellen“.
  • Wer nichts mitbringt oder zu faul zum suchen ist, bekommt auch nichts.
  • Tauschen von Nestern und Nest-Innereien ist wie immer am Schluss möglich.

OsternestEssen: Bringt jeder selber mit. Von Brötchen über Marmelade, Schinken, Müsli, Getränke oder (jepp!) auch Eier ist alles willkommen.

Datum & Zeit: Sonntag, 04. April 2009, 12 Uhr – 15 Uhr