Werkstatt

Haptic Happening

07. Juli (So): Bei einem Haptic Happening handelt es sich um einen gemeinsamen Experimentierraum, bei dem spielerisch und wahrnehmend Berührungsmöglichkeiten im bekleideten Zustand erkundet werden. Ein Raum zum Ertasten, Erleben und Erspüren, was zwischen Menschen an körperlicher Berührung möglich ist.

Vortrag: Einblicke in die Philosophie von Body Play

16. März: In unserem Alltag folgen wir oft unreflektiert Sprachgewohnheiten, die durch unsere Kultur und Geschichte vermittelt sind, z.B. bei Begriffen wie Berührung, Körper, aktiv/passiv, Widerstand, Gewalt. Doch die unreflektierte Sprachverwendung und damit auch die Kategorisierung von dem, was geschieht, steht oft dem realem Erleben im Weg – und bisweilen auch dem eigenen sinn­lichen Genuss.

Workshop: Überwältigung und Rough Body Play

15. März: Lustvolle Überwältigungsphantasien gehören zu den verbreitetsten und ursprünglichsten erotischen Phantasien. Rough Body Play ist eine körperlich sehr unmittelbare Art der Begegnung. Seine Faszination kommt aus einer eigentümlichen vor- oder außerzivilisatorischem Gestimmtheit und einer Symbolik von Macht, Widerstand und Kraft.

Can´t take my eyes off you

24. Feb. – Der Vortrag wirft einen Blick auf diese Idee der romantischen Liebes und die damit zusammenhängenden Erzählungen und Konventionen, auf ihren geschichtlichen Hintergrund und gesellschaftliche Zusammenhänge.

Felix Ruckert’s Wohnzimmer Tour

24. Jan. – Der Tänzer und Konzeptkünstler Felix Ruckert, früherer Pina Bausch Tänzer und Choreograph, wird als Teil einer Tour durch deutsche Wohnzimmer eine Lecture Performance zu sexpositiver Kultur halten.